WILLKOMMEN
      Gemeinschaft Sankt Norbert
Wer ist die Gemeinschaft St. Norbert? Sie ist eine kirchlich anerkannte katholische Bundesgemeinschaft von Laien. Die Anerkennung erfolgte im Dezember 1996 durch den damaligen Bischof der Diözese Rottenburg- Stuttgart , Walter Kasper. Ihre Entstehung geht in das Jahr 1984 zurück, wo sich in Weißenau im Anschluss an eine Pfingstnovene eine kleine Gruppe Beter wöchentlich traf. Aus diesem im Laufe der Jahre immer größer  werdenden Gebetskreis entstand die heutige Gemeinschaft St. Norbert. Die Mitglieder der Gemeinschaft verpflichten sich in einem Bundesversprechen - jeweils für die Zeit eines Jahres - nach verbindlichen Regeln im Rahmen ihrer Lebensumstände und Möglichkeiten ein Leben aus dem Glauben zu führen. Dazu gehören z.B. tägliche Gebetszeit und Schriftlesung , regelmäßiger Empfang der Sakramente und ähnliches. Alle getauften Christen können Mitglieder der Gemeinschaft werden. Der Name St. Norbert wurde gewählt in Anlehnung an den Ort der Entstehung. Der Orden des hl. Norbert von Xanten, die Prämonstratenser, besiedelten im Jahre 1145 in Weißenau ein Kloster, das bis zur Säkularisation 1803 bestand.
WILLKOMMEN
Gemeinschaft Sankt Norbert           
Wer ist die Gemeinschaft St. Norbert?
Sie ist eine kirchlich anerkannte katholische Bundesgemeinschaft von Laien. Die Anerkennung erfolgte im Dezember 1996 durch den damaligen Bischof der Diözese Rottenburg- Stuttgart , Walter Kasper. Ihre Entstehung geht in das Jahr 1984 zurück, wo sich in Weißenau im Anschluss an eine Pfingstnovene eine kleine Gruppe Beter wöchentlich traf. Aus diesem im Laufe der Jahre immer größer  werdenden Gebetskreis entstand die heutige Gemeinschaft St. Norbert. Die Mitglieder der Gemeinschaft verpflichten sich in einem Bundesversprechen - jeweils für die Zeit eines Jahres - nach verbindlichen Regeln im Rahmen ihrer Lebensumstände und Möglichkeiten ein Leben aus dem Glauben zu führen. Dazu gehören z.B. tägliche Gebetszeit und Schriftlesung , regelmäßiger Empfang der Sakramente und ähnliches. Alle getauften Christen können Mitglieder der Gemeinschaft werden. Der Name St. Norbert wurde gewählt in Anlehnung an den Ort der Entstehung. Der Orden des hl. Norbert von Xanten, die Prämonstratenser, besiedelten im Jahre 1145 in Weißenau ein Kloster, das bis zur Säkularisation 1803 bestand.